Archiv

Posts Tagged ‘Golf von Mexiko’

BP verkauft für sieben Mrd Dollar Unternehmensteile an Apache

Juli 21, 2010 1 Kommentar

Der im Zuge der US-Ölpest angeschlagene britische BP-Konzern verkauft für sieben Milliarden Dollar Geschäftsteile an das US-Unternehmen Apache. Apache übernehme Öl- und Gas-Anlagen im US-Bundesstaat Texas, in Kanada und Ägypten, teilte BP am Dienstag mit. BP erhält im Zuge der Transaktion am 30. Juli Bareinlagen in Höhe von fünf Milliarden Dollar.

BP habe damit einen ausgezeichneten Preis für Vermögenswerte erzielt, die für andere mehr wert seien als für BP, erklärte Konzernchef Tony Hayward. Apache will den Zukauf eigenen Angaben zufolge durch Kredite, Aktien und Barguthaben finanzieren.

weiterlesen…

Millionen toter Fische an der Golfküste

Neues Fotomaterial zeigt bislang wenig bekannte Folgen der Ölpest im Golf. Zugleich wird deutlich, wie wenig sich das Management großer Konzerne, nicht nur bei BP, um das Risiko von Umweltschäden kümmert.

weiterlesen…

Weiteres PR-Debakel für BP

Freizeit von der Krise: BP-Chef Tony Hayward machte am Wochenende  mit einem Segeltörn Schlagzeilen. Quelle: ap

Der britische Energieriese BP versinkt immer tiefer in Problemen um die Ölpest im Golf von Mexiko. Eine erneute Panne lähmte das Abpumpen ausströmenden Öls, der Beistand von Partnerunternehmen bröckelt. Zusätzlichen Zorn zog BP-Konzernchef Tony Hayward auf sich, der auf seiner Segelyacht an einer Regatta teilnahm.

weiterlesen…

Partner Anadarko geht wegen Ölpest auf Distanz zu BP

Zwei Monate nach dem Untergang der Bohrinsel „Deepwater Horizon“ ist die Ölfirma Anadarko auf Distanz zum Partner BP gegangen.

Anadarko-Chef Jim Hackett warf BP am Freitag Leichtfertigkeit vor, was als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz im Zusammenhang mit der Ölpest im Golf von Mexiko gewertet werden könne. Der britische Energiemulti müsse für die Kosten der größten Umweltkatastrophe der amerikanischen Geschichte allein aufkommen. BP wies die Darstellung Hacketts vehement zurück.

weiterlesen…

BP zieht Konzernchef Hayward von Ölpest ab


Der Öl-Multi zieht nach dem Kreuzverhör im Weißen Haus Konsequenzen. Bislang war die Bekämpfung der Ölpest Chefsache. Doch nun muss Tony Hayward diese Aufgabe abgeben und zurück in die Konzernzentrale. In den USA ist Hayward das Gesicht der Krise und Zielscheibe der Kritik. Gleichzeitig will BP nun die Banken um Milliarden anzapfen.

weiterlesen…